Geldanlage

Gedanken zu Freiheit und Unabhängigkeit mit 67plus

 

exitAuswege

Einfach angenommen ich wüßte heute,

daß ich mit 67 Jahren nur die Hälfte meines heutigen Netto-Gehaltes  von der Gesetzlichen Rentenversicherung erhalten werde und davon Krankenversicherungsbeiträge und sogar Steuern darauf zahlen müßte.

Außerdem werden wohl weiterhin die Preise steigen,

also werde ich mir dann wohl wesentlich weniger leisten können als heute.

Und hinzu kommt noch das mir im Jahr 365 Tage Urlaub zustehen und ich gerade in dieser Zeit gewöhnlich das meiste Geld ausgebe.

Mein Haus werde ich wohl in eine Wohnung tauschen,

da die Nebenkosten auch angestiegen sind und ich garnicht mehr soviel Platz benötige wie früher mit den Kindern.

Und ich kann garnicht mehr Treppensteigen, geschweige denn Rasenmähen und soviel Gartenarbeit machen.

Ggf. habe ich Enkelkinder die auch Zeit mit mir verbringen wollen.

Ich erinnere, wie nett ich es fand, als meine Großeltern mir zusätzliches Taschengeld zusteckten…

 

Naja. Kurz gesagt, wenn ich SPASS an meiner Zeit im Ruhestand haben will,

in Freiheit und Unabhängigkeit möglicherweise,

dann reicht das Geld einfach nicht aus, und ich sollte SPAREN!!!

money-621349_1280

 

Mit 40 Jahren habe ich ja noch 27Jahre Zeit.

Wieviel kann ich sparen? Wenn es dann zuviel für das Alter ist kann ich es immer noch ausgeben oder an die Kinder verteilen.

Will ich eigentlich etwas hinterlassen? Das Haus, eine Wohnung, etwas Geld?

Nur auch ein dann Sechzigjähriger hat dann möglicherweise noch 30 Jahre Zeit, nämlich zwischen 60 und 90 Jahren..,

Und der Lebensstandard?

Inflation_Pizza_Rotwein

 

 

 

 

 

 

 

 

Wieviel muß ich also sparen?

Eigentlich reicht das Geld einfach nicht, besser garnichts mehr tun?

Jeder €uro den ich zur Seite legen kann, sollte ich auch dorthin tun, um mir meine Freiheit zu erhalten!

Kredite sollte ich für kleinere Anschaffungen vermeiden. Auto, Urlaub auf Pump?

Meine Lebens-Träume hingegen, sollte ich jedoch verwirklichen, sie auch finanziell richtig zielplanen…

Ein kleines Vermögen ansparen ist wichtig, auch es richtig entspannt anzulegen, damit es nicht weniger wird, oder besser noch: Junge kriegt!

Beginnen wir mit den ersten 10.000,-€, und 100,-€ monatlich für die Rente? Wann ist dafür der richtige Zeitpunkt? JETZT!

Ach, ich werde mit 67 Jahren gerne weiter arbeiten, weniger, aber dann wird es schon reichen, das Geld,

wenn ich dann noch gesund bin und das auch körperlich noch kann, oder?

 

 

( Nur mal so in Gedanken, msa – Dein Leibgardist.)

loslegen!

loslegen!